Von der Ihle zur FSV-Arena - Die Sportanlage damals und heute

Fußball wird in Helden nicht erst seit Vereinsgründung im Jahr 1954 gespielt.  Bereits Ende der 1920er Jahre bauten Fußballer ihren ersten Sportplatz. Auf der Ihle  wurde damals ein 84 x 48 m großes  Spielfeld in mühevoller Handarbeit errichtet.  Einziges technisches Hilfsmittel: Auf Kleinbahnschienen laufende Loren für den Abtransport des Erdreichs. Zur Vereinsgründung kam es unter anderem druch die  nachfolgenden Kriegsjahre nicht.

Mit Vereinsgründung im Jahre 1954 mussten die Mitglieder den von der Kirchengemeinde gepachteten Sportplatz spielbar machen. Dank regen Einsatzes konnte dies innerhalb kürzester Zeit geschafft werden. Der Ausbau des Platzes wurde 1960 beschlossen und bereits am 5. August 1961 konnte das Sportfest im neuen Kleinstadion und auf der 105 x 70 m großen Platzfläche gefeiert werden. 1967 wurde Auf der Ihle eine Mehrzweckhütte als Schutz- und Lagerraum errichtet, welche heute als SGV-Heim dient.

Auf dem Voßstein, der heutigen Heimat des FSV Helden, wird erst seit Mai 1980 Fußball gespielt. Bis zum Jahr 2003 wurde hier nun auf roter Asche um Punkte gekämpft. Im Juli 1983 wurde das FSV-Vereinsheim errichtet, welches noch heute als gute Stube unseres Vereins gilt. Den damaligen Verantwortlichen und Helfern, die den Bau des Sportplatzes und des Vereinsheimes vorantrieben - allen voran dem Ehrenvorsitzenden Franz Köper - muss für diesen Kraftakt immer noch gedankt werden. Noch heute zehrt der Verein von klugen Ideen und vorausschauendem Denken.

Nach 23 Jahren auf roter Asche wurde der Sportplatz am Voßstein im Jahr 2003, nach jahrelangem Ringen, in einen modernen Fußballplatz mit Kunstrasen umgewandelt. Die FSV-Arena wird zum Leben erweckt! Nicht nur die Fußballer freuen sich über die neue Anlage. Auch die Leichtathleten des FSV treffen fortan optimale Bedingungen vor. Ihnen steht eine 100 Meter lange Tartanbahn mit Sprunggrube zur Verfügung. Die großzügigen Grünflächen bieten zudem genügend Raum für Wurfübungen mit Speer und Ball. 

Auch das Bild des Clubheims wandelte sich im Laufe der Jahre. Das FSV-Heim wurde um ein Geschftszimmer für die unzähligen FSV-Sitzungen erweitert. Auch die Kleinsten sollen auf unserer Sportalage nicht zu kurz kommen. Für sie steht ein Kinderspielplatz bereit. Der gemütliche Jugendraum, welcher im Jahr 2006 eine neue, hochwertige Theke erhielt, wird gerne für Veranstaltungen genutzt und ist natürlich vor und nach den Heimspielen der Treffpunkt der Fans und Spieler.

Bildbeschreibung