FSV I feiert dritten Sieg in Folge

15.04.2018

3:1-Sieg über den SSV Elspe

Die FSV-Torschützen von heutigen Sonntag auf einen Blick - Doppelpacker Simon Florath und Kapitän Simon Florath
Pantel/Florath

Den dritten Sieg in Folge fuhr unsere erste Seniorenmannschaft im heutigen Heimspiel gegen den SSV Elspe ein. Mit 3:1 gewann die Busenius-Elf letztlich verdient, nachdem Gästestürmer Kremer die Gäste nach 24 absolvierten Minuten quasi aus dem Nichts in Führung gebracht hatte. Der FSV antwortet jedoch prompt und schoss sich innerhalb weniger Minuten auf die Siegerstraße.

FSV dreht Rückstand in Halbzeitführung um

Bei bestem Fußballwetter fanden die Hausherren schnell in die Partie und übernahmen sofort das Kommando. Sturmspitze Manuel Schulte hätte seine Farben bereits nach wenigen Minuten in Führung bringen müssen, doch aus kurzer Distanz zielte die Nr. 18 der Hausherren knapp am völlig verweisten Tor vorbei. Auch in der Folgzeit setzten die Busenius-Mannen die Elsper früh unter Druck und konnten so viele Ballverluste der Gäste provozieren. Vor dem gegnerischen Gehäuse aber nutzte der FSV seine Chancen nicht konsequent. Häufig fehlte aber auch die Zielstrebigkeit oder es wurde der richtige Moment der Ballabgabe vepasst. Quasi aus dem Nichts lag der SSV nach 25 absolvierten Minuten dann aber in Führung. Eine Schlafmützigkeit in der FSV-Defensive nutzte der früh eingewechselte Gästestürmer Kremer mit einem trockenen Heber zur überraschenden Gästeführung. Die Heimelf aber zeigte sich keineswegs geschockt und suchte gleich wieder den Weg nach vorne. Nach 27 Zeigerumdrehungen zeigte Schiedsrichter Fabian Kost zurecht auf den Punkt. Simon Keine war im 16er zu offensichtlich festgehalten und am Torschuss gehindert worden. Den fälligen Elfmeter von Constantin Pantel konnte der starke SSV-Schlussmann Schilch zunächst festhalten, Linksaußen Simon Florath allerdings schaltete blitzartig um und traf im Nachschuss zum hochverdienten 1:1-Ausgleich. Doch es kam noch besser für die Gastgeber, denn nach einem schnell und zielstrebig vorgetragenen Angriff über die linke Seite konnte SSV-Torwart Schilch den strammen Besting-Schuss zunächst noch abwehren, traf bei seiner Rettungsaktion jedoch Simon Florath aus kurzer Distanz, von welchem aus der Ball ins Tor prallte (32.). Bis zur Halbzeitpause blieb der FSV zwar überlegen, musste kurz vor dem Pausentee aber noch eine brenzlige Situation überstehen, als FSV-Keeper Zeppenfeld im 1-gegen-1 dank einer großartigen Parade als Sieger hervorging.

Pantel trifft zur Vorentscheidung

Nach Wiederanpfiff brauchte der FSV - sicherlich auch aufgrund zweier verletzungsbedingter Wechsel - einige Minuten, um den Rhythmus zurückzufinden. Dann hatte man auf Seiten der Hausherren wieder allen Grund zum Jubeln. Über lediglich drei Stationen landete der Ball mustergültig im Lauf von Kapitän Constantin Pantel, der das runde Spielgerät im Fallen am gegnerischen Torwart zum vorentscheidenden 3:1 vorbeischob (52.). In der Folgezeit ließ sich der FSV etwas weiter zurückfallen und überiieß den Elspern zusehends den Ball. Die Gäste wussten allerdings nur wenig mit dem eigenen Ballbesitz anzufangen, zeigten sich zwar weiterhin bemüht, doch bis auf einige harmlose Fernschüsse sowie einen Schuss aus spitzem Winkel hatte man keine wirkliche Torchance. Weil auch die Heimelf ihre Konter nur selten zu Ende spielte, blieb es letztlich bei dem vollauf verdienten 3:1-Erfolg der Heldener, auch weil die ersatzgeschwächte Mester-Elf bis auf das Tor und der Großchance kurz vor dem Halbzeitpfiff und aufgrund der guten Defensivleistung der Busenius-Jungs keine wirkliche Torgefahr über die gesamte Spielzeit ausstrahlte.

Zweite "Englische Woche in Folge"

Bereits am kommenden Mittwoch tritt unserer erste Mannschaft im vierten Spiel innerhalb von 10 Tagen beim zuletzt ebenfalls starken FC Kirchhundem an. Beide Mannschaften wollen den Schwung aus den vergangenen Begegnungen mitnehmen und ihre positive Serie weiter fortsetzen (Vorbericht folgt).

FSV Helden - SSV Elspe 3:1 (2:1)

FSV Helden: Jan Zeppenfeld - Florian Cramer, Aron Sonderkamp (46. Ivan Nogic), Sebastian Rameil, Frederik Besting - Simon Keine, Nikolas Martel - Louis Bogdanski, Constantin Pantel, Simon Florath (46. Christoph Quinke) - Manuel Schulte (86. Simon Eckes)

Tore:

0:1 Valentin Kremer (25.)

1:1 Simon Florath (27.)

2:1 Simon Florath (32.)

3:1 Constantin Pantel (52.)

Schiedsrichter: Fabian Kost

Zurück

Bildbeschreibung