FSV I schrammt beim Hallenstadtpokal nur knapp an der Sensation vorbei

31.12.2017

Busenius-Elf schaltet Landesligist Attendorn im Halbfinale aus

Traf bei seinem ersten Hallenstadtpokal der Senioren gleich zweimal ins "Schwarze" - Aron Sonderkamp
A. Sonderkamp

Die ganz große Überraschung blieb zwar letztlich aus, doch nach zwei spannenden Turniertagen konnte der FSV erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Nachdem man im Halbfinale den Landesligisten und Titelverteidiger SV04 Attendorn hochverdient mit 4:1 ausschalten konnte, musste man sich nur eine Viertelstunde später im Finale dem ungeschlagenen Bezirksligisten SC LWL 05 mit 2:0 beugen. An dieser Stelle nochmals Herzlichen Glückwunsch an den SC LWL 05 zum letztlich verdienten Turniersieg.

Entgegen der Aussagen in der lokalen Presse war aber auch im Finale deutlich mehr drin für die Busenius-Elf. Auch deshalb blickte man nach Spielschluss in einige enttäuschte Gesichter auf Seiten der Heldener. So nah und greifbar war der Titel, doch zwei kapitale individuelle Aussetzer im Finale nutzen die Jaworski-Mannen gnadenlos aus. Ansonsten hielt der FSV den so spielstarken Gegner weitestgehend vom eigenen Tor fern und überzeugte mit viel Einsatz und Leidenschaft. Für einen eigenen Treffer sollte es im Endspiel allerdings nicht mehr reichen.

Eine faustdicke Überraschung gelang der blutjungen FSV-Mannschaft, die ebenfalls ohne etatmäßigen Stürmer angetreten war, im Halbfinale. Dort traf man auf den favorisierten SV04 Attendorn, gegen den man in der Gruppenphase noch mit 1:3 den Kürzeren gezogen hatte. Zwar konnten die Hansestädter die frühe Führung durch Aron Sonderkamp noch egalisieren, zum Ende der Partie entwickelte sich jedoch ein Spiel auf ein Tor - und zwar das der Litter/Celik-Elf. Die Treffer von Simon Keine, Nikolas Martel und Frederik Besting besiegelten den letztlich vollauf verdienten Halbfinalerfolg.

Auch die beiden weiteren Begegnungen am zweiten Turniertag konnten die Heldener für sich entscheiden. Nach dem Last-Minute-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die SF Azadi Attendorn (4:3) behielt man im Halbfinale gegen den SV Listerscheid mit 3:1 ebenfalls die Oberhand.

Die FSV-Spiele am zweiten Turniertag im Überblick:

FSV - SF Azadi Attendorn 4:3

FSV - SV Listerscheid 3:1 (Viertelfinale)

FSV - SV04 Attendorn 4:1 (Halbfinale)

FSV - SC LWL 05 0:2 (Finale)

Für den FSV waren am zweiten Turniertag im Einsatz: Jan Zeppenfeld, Florian Cramer, Nikolas Martel, Frederik Besting, Manuel Schulte, Aron Sonderkamp, Sebastian Rameil, Constantin Pantel, Simon Keine

Zurück

Bildbeschreibung