FSV I verliert hoch beim Tabellenführer

30.04.2019

Beim Tabellenführer der Kreisliga A, dem Rot-Weiß Hünsborn 2, ging es für unsere erste Mannschaft darum hinten sicher zu stehen und nach vorne Nadelstiche zu setzen.

  

Dies gelang in der Anfangsphase auch ganz gut und so erspielte man sich mehrere Chancen durch schnell ausgespielte Konter. In der 13. Spielminute gelang dem FSV der 1:0 Führungstreffer durch Christoph Quinke, der nach einer Flanke mustergültig einköpfte. Nur 2 Minuten später war es C. Quinke selbst der eine Flanke schlug, die sich diesmal direkt ins gegnerische Tor senkte. So kam es, dass man nach 15 gespielten Minuten mit 2:0 führte, obwohl der RW Hünsborn größere Spielanteile hatte.

In der 19. Minute kam die Reserve des RW Hünsborn jedoch schon zum Anschlusstreffer nach einem individuellen Aussetzer des FSV. Darauf folgte eine enorme Drangphase der Heimmannschaft, die dann in der 32. Minute nach einem fragwürdigen Freistoß den Ausgleich erzielten. Noch vor der Pause erhöhten die Gastgeber durch Schuchert, Bley und Niklas auf 5:2.

In der 2. Halbzeit waren die Spieler des FSV gewillt, besser in die Zweikämpfe zu kommen und es dem Gegner nicht zu einfach zu machen. Dennoch erhöhte T. Koch in der 51. Minute auf 6:2, wodurch die Chancen nochmal ins Spiel zurückzukommen, erheblich sanken.

Nach dem 7:2 durch L. Meier in der 75. Minute, gelang dem FSV eine geringfügige Ergebniskosmetik durch Julian Pantel, der in der 78. Minute auf 7:3 verkürzte.

Darauf folgte jedoch noch ein Doppelschlag von Solbach und Bley, die auf 9:3 erhöhten.

Schon wieder hat der FSV 1 also wieder eine 2:0 Führung vergeben, aber gegen die spielerische Überlegenheit des Rot-Weiß Hünsborn 2 hatte unsere Mannschaft wenig entgegenzusetzen. Jetzt gilt es den Fokus auf direkten Tabellennachbarn SSV Elspe zu lenken, den der FSV am kommenden Sonntag in der FSV-Arena um 15 Uhr empfängt.

 

Rot-Weiß Hünsborn 2 – FSV Helden 9:3 (5:2)

FSV Helden: Gabriel Leduc – Florian Cramer, David Doblun, Noah Köster, Jonas Mertens – Christoph Quinke, Julian Pantel, Ivan Nogic, Simon Keine, Levin Böcher (56. Robin Gräve (69. Filip Fernholz)) – Constantin Pantel

 

Tore:

0:1 Christoph Quinke (13.)

0:2 ChristophQuinke (15.)

1:2 Bley (19.)

2:2 Niklas (32.)

3:2 Schuchert (38.)

4:2 Bley (41.)

5:2 Niklas (44.)

6:2 Koch (51.)

7:2 Meier (75.)

7:3 Julian Pantel (78.)

8:3 Solbach (79.)

9:3 Bley (80)

Schiedsrichter: Jens Alexander

 

 

Zurück

Bildbeschreibung