FSV II patzt gegen Türk Attendorn

09.10.2018

FSV Helden II 1:4 SV Türk Attendorn II

Die Zweitvertretung des FSV Helden enttäuschte am vergangenen Sonntag auf ganzer Linie und verpasste es nach der Niederlage gegen eine kämpferisch starke Gastmannschaft aus Attendorn den Abstand auf die Plätze 1. und 2. zu verkürzen. Grund für die Niederlage war eine erschreckend schwache zweite Spielhälfte der Vazzano-Elf.

Die erste Szene des Spiels gehörte zwar dem FSV in der ersten Minute. Doch Tobias Schmidt zielte zu genau und setzte die Kugel links neben das Gehäuse. Danach leistete sich die FSV-Reserve viele einfache und vor allem vermeidbare Fehler, die die Gäste immer wieder zu gefährlichen Situationen vor dem eigenen Tor einlud. Jedoch der mangelnden Kaltschnäuzigkeit des SV Türk-Attendorn und einer bärenstarken Parade des Heldener Keepers Hendrik „Büffel“ Klement war es zu verdanken, dass der FSV nicht schon frühzeitig in Rückstand geriet. Erst in der 22. Spielminute gelang den Hausherren der bis dato schmeichelhafte Führungstreffer. Alexander Wiffel setzte sich nach starkem Zuspiel auf der rechten Seite durch und traf ins lange Eck zum 1:0.

Im Anschluss kam der FSV besser in Spiel und kombinierte sich teilweise gut vor das gegnerische Tor. Allerdings verpasste man es die Kugel im Netz unter zu bringen. Großes Pech hatte dabei Daniel Hunfeld, dessen regulärem Tor aus Sicht des Unparteiischen eine Abseitsposition vorrausging.

Somit ging man mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff zeigten die Mannen von Spielertrainer Vazzano ihre bis zum jetzigen Zeitpunkt schlechteste Leistung der Saison. Diesen blutleeren Auftritt wussten die Gäste zu nutzen. In der 67. und 69. Minute gingen diese dann folgerichtig nach einem Doppelschlag in Führung. Zunächst traf Muhammad Colak zum zwischenzeitlichen Ausgleich, nachdem die gesamte FSV-Defensive bei einem Freistoß für die Gäste nicht auf der Höhe war und sich Türk-Attendorn ohne Gegenwehr vor das Heldener Tor kombinieren konnte. Direkt im Anschluss setzte Burak Ercan einen Kopfball unter die Latte und sorgte so für die verdiente 2:1 Führung.

Der FSV konnte ab diesem Zeitpunkt nur noch mit Fehlpässen und mangelnder Zweikampfsführung glänzen. Richtig Bestraft wurden die Heldener für die unerklärlich schlechte zweite Halbzeit, dann in Minute 84. durch Zekeriya Burunkaya und in Minute 88. als Erol Kazar das Ergebnis auf 1:4 aus Sicht des FSV hochschraubte.

Somit verlor die Zweitvertretung aus Helden auch in der Höhe völlig zu Recht mit 1:4 gegen die engagierten und mutig auftretenden Kicker von SV Türk-Attendorn II.

Bereits am morgigen Mittwoch bietet sich jedoch die Chance zur Wiedergutmachung. Allerdings benötigt man gegen den bis heute noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Hünsbörn eine bedeutend bessere Leistung.

 

Die Mannschaft: Hendrik Klement, Benjamin Bicher (46. Daniel Eickhoff), David Doblun, Tobias Rotthoff, Alexander Eickhoff (75. Michael Mittag), Francesco Vazzano, Alexander Wiffel (85. Marius Pulte), Daniel Hunfeld, Lukas Wiffel, Tim Rath, Tobias Schmidt.

Tore:

1:0 Alexander Wiffel (22.)

1:1 Muhammed Colak (67.)

1:2 Burak Ercan (69.)

1:3 Zekeriya Burunkaya (84.)

1:4 Erol Kazar (88.)

Zurück

Bildbeschreibung