FSV II vergeigt Sprung auf Platz 2

10.04.2018

RW Hünsborn III 4:2 FSV Helden II

Nach einer erschreckend schwachen Leistung beim Gastspiel in Hünsborn verpasste es die zweite Mannschaft des FSV Helden mit einer 2:4 Niederlage, den zweiten Tabellenplatz zurück zu erobern und  ließ so wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen. 

Bei sommerlichen 25° Grad hätte man mit einem Sieg an den direkten Konkurrenten Listertal vorbeiziehen können und hätte somit weiterhin beste Chancen auf den Aufstieg gehabt. Doch es kam alles anders. Schon zu Beginn offenbarte die Vazzano-Elf vor allem in der Defensive ungewohnte Schwächen und lud die Heimmannschaft quasi zum Tore schießen ein. Hünsborn schien sich besser auf das Wetter eingestellt zu haben und konnte mit viel Laufbereitschaft, Leidenschaft und Kampf überzeugen. Somit gingen auch die ersten Torchancen auf das Konto der Gastgeber. Fast jeder lang geschlagene Ball sorgte in der Heldener Abwehr für Gefahr, sodass FSV-Keeper Sebastian Belke das ein oder andere Mal im 1 gegen 1 die Null retten musste. Folgerichtig sorgte Hünsborn dann in der 23. Minute für das erste Tor der Partie. Nach einem langen Einwurf schob Dominik Clemens den Ball über die Linie. Im Anschluss schien der FSV auch mal aus seinem Wachkoma zu entkommen und kam durch Vazzano, Mittag und Schmidt zu Großchancen, die allesamt ungenutzt blieben. Aber auch Hünsborn blieb gefährlich und scheiterte mehrfach am starken Belke im Tor der Heldener. Den schmeichelhaften Ausgleich für den FSV erzielte Michael Mittag mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit per Elfmeter, nachdem Spielertrainer Francesco Vazzano vom gegnerischen Torwart im Sechzehner zu Fall gebracht wurde.

Mit dem 1:1 Unentschieden ging es dann in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann mit einer riesen Möglichkeit für die Reserve aus Helden, doch Mittag setzte den Ball aus aussichtsreicher Position nur an die Latte. In der Folge schaffte es die zweite Mannschaft des FSV, die miserable Leistung in der ersten Spielhälfte noch zu unterbieten, sodass es für die Truppe von Hünsborn ein leichtes war, sich ohne Gegenwähr vor das Heldener Tor zu kombinieren. Erster Nutznießer der Fahrlässigkeit in der FSV-Defensive war Bastian Wurm (50.). 10 Minuten später profitierte Dominik Clemens erneut von einer krassen Nachlässigkeit der Gäste und konnte so ungestört sein zweites Tor erzielen und auf 3:1 erhöhen. In der 73. Minute entschied Christopher Halbe das Spiel mit dem 4:1 für die Heimmannschaft aus Hünsborn. Der Anschlusstreffer von Alexander Wiffel in der 87. Spielminute war nur noch Kosmetik.


Letztendlich verlor die Zweitvertretung des FSV Helden das Spiel in Hünsborn nach einer extrem schwachen Darbietung verdient mit 4:2. Am heutigen Dienstag besteht jedoch schon die Chance zur Wiedergutmachung, wenn man zum Spitzenreiter nach Rüblinghausen fährt.


Die Mannschaft: Sebastian Belke, Robin Blöink, David Doblun (80. Hans Lange), Dominik Besting (37. Alexander Wiffel), Daniel Eickhoff, Francesco Vazzano, Markus Peltner, Daniel Hunfeld, Lukas Wiffel, Tobias Schmidt, Michael Mittag (73. Marius Pulte).


Tore:

1:0 Dominik Clemens (23.)

1:1 Michael Mittag (45.)

2:1 Bastian Wurm (50.)

3:1 Dominik Clemens (60.)

4:1 Christopher Halbe (73.)

4:2 Alexander Wiffel ( 87.)

Zurück

Bildbeschreibung