FSV verlebt harmonische Jahreshauptversammlung

06.01.2018

Erstmals in der 63-jährigen Vereinsgeschichte des FSV Helden fand eine Jahreshauptversammlung nicht im Vereinslokal "Gasthof zur Post" in Helden statt. Der Grund ist bekannt. Das Inhaber-Ehepaar Monika und Hermann Metten sind in den wohl verdienten Ruhestand gegangen. Aus diesem Grund fand die gestrige Jahreshauptversammlung erstmals in der Tenne des Hotels Schnepper in Mecklinghausen statt. Der FSV-Vorsitzende Martin Köper freute sich, 88 anwesende Mitglieder begrüßen zu dürfen.

Nach der Begrüßung folgten die Jahresberichte von Schriftführer Oliver Schulte, dem Seniorenspielbetriebsleiter Michael Seidel, dem Jugendleiter Christoph Saure, der Abteilungsleiterin für Breitensport Bärbel Schmidt, sowie Corinna Wiffel, die als Abteilungsleiterin der Frauenturnabteilung Bericht abgab. Den, wie in jedem Jahr, mit Spannung erwarteten Kassenbericht trug der 1. Kassierer Klaus-Peter Koch vor.

Nachdem der gesamte Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet wurde, folgte der Tagesordnungspunkt Neuwahlen. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Beisitzer wurden Jan Zeppenfeld und Jörn Sick aus dem Vorstand verabschiedet. Martin Köper überreichte beiden ein Präsent als Dank für die geleistete Arbeit.

Der Vorstand konnte der Versammlung mit Torben Gabriel, Till Gabriel und David Doblun drei neue Personen präsentieren, die sich für die Wahl als Beisitzer bereitstellten. Alle genannten wurden von den Mitgliedern einstimmig gewählt.

Ebenso einstimmig erfolgte die Wahl der restlichen Beisitzer, die sich zur Wiederwahl stellten. Auch die Platzkassierer Franz-Josef Quinke und Barbara Eisenburger erhielten ein einstimmiges Votum. Und auch FSV-Obmann Michael Pape erhielt als Letzter an diesem Tag alle Ja-Stimmen für eine weitere Amtsperiode. Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes mussten in diesem Jahr nicht gewählt werden. Damit ist der Vorstand des FSV Helden auch weiterhin voll besetzt und besteht nunmehr aus 20 Personen. Dies ermöglicht die vielfältigen Aufgaben innerhalb eines Jahres auf vielen Schultern zu verteilen.

Geehrt wurden in diesem Jahr für 25-jährige Mitgliederschaft Rainer Halbe, Siegfried Rotthoff, Bernd Schmidt und Peter Vogt. Bereits 40 Jahre sind Klaus Gabriel, Michael Pape, Thomas Schulte und Christoph Heul Mitglied des FSV. Stolze 50 Jahre hält Franz-Josef Quinke dem FSV die Treue. Die anwesenden Jubilare erhielten neben Glückwünschen natürlich auch die Vereinsnadeln.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt Verschiedenes warb Rolf Mertens Werbung für das Schiedsrichterwesen. Er motivierte die Vereinsmitglieder ernsthaft über ein Engagement als Schiedsrichter nachzudenken und so auch dem Verein zu helfen das geforderte Schiedsrichter-Soll zu erfüllen.

Neuer Ort, alte Sitte. Auf die beliebten Schnitzel mit Kartoffelsalat mussten die Mitglieder natürlich auch im Haus Schnepper im Anschluss an die Versammlung nicht verzichten.

Fotos von der gestrigen Jahreshauptversammlung gibt es hier.

Zurück

Bildbeschreibung