Harmonischer Saisonabschluss - FSV verabschiedet fünf Akteure

28.05.2019

Am Sonntag stand sowohl für die erste als auch für die zweite Mannschaft das letzte Saisonspiel an. Während die Zweite sich mit einem 2:1-Sieg über den FC Altenhof II in die Sommerpause verabschiedete, unterlag die Erste dem SV Rothemühle mit 2:6.

Die Ergebnisse waren an diesem Sonntag allerdings zweitrangig, im Vordergrund standen die Verabschiedungen verdienter Spieler und der gemütliche Saisonausklang im Anschluss.

Im Vorfeld der Partie der ersten Mannschaft verabschiedete der 1. Vorsitzende Martin Köper die scheidenden Akteure:

Francesco Vazzano hört nach zwei Jahren als Spielertrainer der Zweiten auf. Seine Spieler hatten eine besondere Überraschung parat und verabschiedeten ihren Trainer mit einem eigens angefertigten Stehtisch im FSV-Design.

Aus der ersten Mannschaft wurden gleich vier Spieler verabschiedet. Kapitän Simon Keine zieht es nach knapp zwei Jahrzehnten in der FSV-Arena in die Bezirksliga zur SG Serkenrode/Fretter. Der ehemalige Jugendtrainer bleibt dem Verein jedoch als Beisitzer im Gesamtvorstand erhalten. Spielertrainer Constantin Pantel kehrt nach fünf Jahren an der Schulstraße in seine Heimat ins Oestertal zurück. Mit Jan Zeppenfeld verlässt ein weiterer Ur-Heldener die Mannschaft, ihn zieht es studienbedingt nach Köln. Sebastian Rameil konzentriert sich von nun an auf seine Trainer-Tätigkeit in der Jugend des SC LWL 05, die er bereits während seiner FSV-Zeit ausübte.

 

Wir danken allen Spielern und Trainern für ihr Engagement auf und neben dem Platz und hoffen, den einen oder anderen in Zukunft wieder in der FSV-Arena begrüßen zu dürfen!

Im Anschluss an das Spiel gegen Rothemühle fand bei Freigetränken und Pizza der traditionelle Saisonausklang mit Spielern, Trainern und Zuschauern statt, der bis in den späten Abend andauerte.

Zurück

Bildbeschreibung