Unnötige Niederlage für unsere 2te auf Elbener Rasen

25.03.2019

GW Elben II 2:0 FSV Helden II

Am gestrigen Sonntag verlor unsere Zweitvertretung völlig unnötig, aber am Ende jedoch verdient gegen die 2te Garnitur der GW Elben mit 0:2.  

Zu Beginn des Spiels war unsere 2te Mannschaft jedoch die bessere und agilere Mannschaft. Immer wieder schaffte man es nach Ballgewinn blitzschnell umzuschalten und über die Außen gefährliche Aktionen zu starten.

Vor allem unsere beiden Jungs auf der rechten Außenbahn Daniel Eickhoff und Daniel Berhane waren kaum zu stoppen. Leider verteidigte der Gastgeber im eigenen 16er mit Mann und Maus und schaffte es immer wieder in letzter Sekunde die Situationen zu entschärfen.

Weitere gute Einschussmöglichkeiten aus der 2ten Reihe fanden leider nicht das gewünschte Ziel. Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich das Geschehen immer mehr ins Mittelfeld. Viele Ballverluste auf beiden Seiten prägten in dieser Phase das Spiel. Aus dem Spiel heraus waren konkrete Chancen Mangelware. Der Gastgeber war nur nach Standards gefährlich. In der 31. Spielminute dann die kalte Dusche für den FSV. Nach einer weiteren Ecke konnte Bernd Schledorn für die Heimmannschaft aus kürzester Distanz unbedrängt einnicken. Glück hatte unsere Zweitvertretung im Anschluss, als man sichtlich geschockt für circa 5 Minuten völlig den Faden verlor und beinahe den Doppelschlag hinnehmen musste. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann nichts mehr. 

Auch mit Beginn der 2ten Halbzeit war der FSV die bessere Mannschaft. Immer wieder schaffte man es sich schnell bis zum gegnerischen 16er zu kombinieren. Leider war dort meistens Endstation. Richtige hochkarätige Chancen konnte man sich in dieser Phase leider nicht erarbeiten. Der Gastgeber blieb über Konter immer wieder sehr gefährlich. Die Defensive um Torwart Felix Müller und Abwehrchef Tim Rath rettete das ein oder andere Mal in letzter Sekunde. Pech hatte unsere 2te als der Elbener Torwart einen strammen Schuss von Hendrik „Büffel“ Klement weltklasse aus dem Winkel kratzte. Kurze Zeit später scheiterte der mittlerweile eingewechselte Marius „Zünder“ Pulte aus kürzester Distanz. Da der FSV nun alles nach Vorne warf, hatten aber auch die Sportkameraden aus Elben in dieser Phase beste Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte ein Elbener Stürmer dann auch in der 75. Spielminute, als er sich gegen zwei Mann wuchtig durchsetzte und dann nur noch einnetzen musste. Dies war dann auch die Vorentscheidung. In den letzten Minuten, fehlte dann die Kraft und der Wille das Ruder noch einmal umzureißen, sodass es nach Abpfiff bei einem verdienten Sieg in Höhe von 2:0 aus Sicht des Gastgebers blieb.

  

 

Die Mannschaft: Felix Müller, Tim Rath, Max Vogt, Alexander Eickhoff (80. Marius Pulte), Torben Gabriel (46. David Brill), David Nüsschen (66. Stefan Lange), Daniel Eickhoff, Francesco Vazzano,Daniel Berhane, Hendrik Klement, Timon Doblun.

 

Tore:

1:0 Bernd Schledorn (31.)

2:0 Julian Justin Grebe (75.)

Zurück

Bildbeschreibung